MuddersCup’18 – finally getting started

Mudders Cup, Neuigkeiten von Simon Zastrow am 7. Januar 2018
Keine Kommentare

MuddersCup’18 is happening in just 6 days – hell yeah! So far the winter in Bremen has been more a cold summer. But, as most of you know: The first blizzard of the year typically kicks in for MuddersCup!

Anyways, let’s spread some information for you.
There’s a couple of links I’d like to share:

tinyurl.com/mc18-info
Our online document to bring you all sorts of information. Reading through those pages will only do you good. In fact, just stop reading here and continue with this document and you’ll be more than ready for MuddersCup’18!
If you don’t feel like just switching to the other read completely: You should take a closer look there for information regarding:
Friday Welcome …. pasta?
Party Information …. schnapstour?
General Timetable …. breakfast?
Mother’s Love …. surprise?
Spirit Award …. nuts?
Tournament Format …. swiss?
Rules …. brick?
Sleeping Temperature …. freezing?

tinyurl.com/mc18-locations
Any Questions regarding locations, routes, stations: Here’s our MuddersCup’18 Map.

tinyurl.com/mc18-schedule
Our games schedule. You’ll find the results and your upcoming game slots here. A general timetable is found in our info document.

One last note:
There are as usual plenty of single players, both female and male, who are looking for a pick-up spot at MC’18. If you feel like you needed some support: Let Mama know, we connect you!

By that, I wish you all the best. Save journeys, my little sweeties. I’m so much looking forward to partying again with you.

Hugs and Kisses
Mom

DM Indoor Mixed 3. Liga Nord-West in Bochum

Neuigkeiten von Simon Zastrow am 13. Dezember 2017
Keine Kommentare

Am ersten Dezemberwochenende ging es zu acht mit dem Vereinsbus nach Bochum zur Indoor Mixed DM der 3. Liga Nord-West. Mit der minimalen Frauenbesetzung von drei Mädels machten wir uns am Samstagmorgen auf den Weg. Nach einem kurzen Stopp bei Deichmann, um ein Paar vergessene Schuhe auszugleichen, haben wir gut gelaunt, hochmotiviert und rechtzeitig die Halle erreicht.

Los ging es mit einem Spiel gegen die Fischkutter Hamburg. Bei diesem Spiel lagen wir schnell vorne, jedoch wurde diese positive Stimmung dadurch getrübt, dass sich eine Spielerin verletzte. Für unsere anderen Mädels bedeutete dies, ab jetzt wird durchgespielt. Das erste Spiel konnten wir mit einem relativ deutlichen 15:8 dennoch für uns entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages standen wir dem Kölner-Team Frühmix 2 gegenüber. Diese Mannschaft entschied sich dafür, konsequent 3 Frauen auf die Line zu stellen, was für uns Muddis bedeutete, in Unterzahl gegenzuhalten. Dies gelang uns gerade durch eine starke Defense, sodass wir am Ende einen knappen 11:10 Sieg eingefahren haben. Damit stand zugleich fest, wir werden definitiv nicht absteigen!

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Bonobos, die Gastgeber aus Bochum. Die Bonobos machten es uns mit vielen Überläufern schwer. Es gab ein heiß umkämpftes Spiel, indem wir uns am Ende mit einem knappen 13:15 geschlagen geben mussten.

Nach dem ersten Turniertag haben wir uns beim Italiener gestärkt, bevor es zurück in die Halle ging, wo wir den Abend gemütlich haben ausklingen lassen.

Am Sonntag wurde im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger gespielt, die 7 Todsünden aus Paderborn. Es war eindeutig zu erkennen, dass noch nicht alle Muddis so richtig wach waren, sodass die Paderborner einen deutlichen Vorsprung herausspielen konnten. Mit fortschreitendem Spiel wurden wir dann ein bisschen wacher, was jedoch nicht mehr half, sodass wir dieses Spiel recht eindeutig mit 7:15 verloren.

Im Spiel um Platz 3 ging es am zweiten Sonntagsspiel wieder gegen die Bonobos. Mit der Hoffnung, dass es schwer sei, zweimal gegen das gleiche Team zu gewinnen, starteten wir sehr zuversichtlich und mittlerweile auch wach in das Spiel. Wie bereits das erste Spiel gegen die Bonobos, war auch dieses heiß umkämpft. Kurz vor Ende lagen wir mit einem Punkt in Führung, konnten diesen Vorsprung leider nicht retten, sodass wir auch dieses Spiel gegen die Bonobos nur knapp mit 11:13 verloren haben.

Das Turnier haben wir mit dem 4.Platz, dem Klassenerhalt, jeder Menge guter Laune und Spaß abgeschlossen. Wir drücken Jule natürlich alle die Daumen, dass der Fuß schnell wieder heilt und sie bald wieder am Start ist!

 

Ein Beitrag von Wiebke

Bildet Banden Potsdam – Deine Mudder und die sieben Zwerge

Neuigkeiten von Simon Zastrow am 13. Dezember 2017
Keine Kommentare

Bildet Banden ist ein jährliches Ultimate-Frisbee Turnier in Potsdam bei dem es in erster Linie um den Spaß ging. Dieses Jahr wurde das Turnier am 7/8.10.2017 ausgetragen.

Obwohl das Wetter am ersten Tag nicht optimal war und das Spielerniveau häufig sehr unterschiedlich war, haben die Spiele und Spiritgames allen großen Spaß gemacht. Jede Bande hatte ein Erkennungsmerkmal, während wir als Zwerge verkleidet waren, trugen andere Minionkostüme oder verkleideten sich als Starwarsfiguren. Nach den oft spannenden und fairen Spielen gab jedes Mal ein lustiges Spiritgame. Ein Team servierte uns nach dem Spiel sogar einen leckeren Honigtoast, verpackt in einer witzigen Geschichte. Nachmittags gab es ein Bier-Race, der Sieger war wer es als erstes ins Ziel geschafft hat. Jedes Team wählte zwei Vertreter aus, die auf dem Weg jeweils eine Bierflasche austrinken mussten (für uns gab es natürlich Limonade). Abends, nach dem Duschen, gab es leckere Spaghetti mit Bolognese Soße für alle. Ein paar Stunden später gab es eine Party, an der wir allerdings nicht teilnahmen, da wir bei unserem alten Frisbee Trainer schliefen. Jedoch hörten wir beim Frühstück, am nächsten Morgen, dass die Party sehr gut gewesen sein soll. Während des gesamten Turniers spielte ein DJ Musik. Der Preis, war ein von den Banden mitgebrachtes Bandengeschenk, welches man sich bei der Siegerehrung aussuchen konnte. Der letzte Platz durfte sich als erstes ein Geschenk nehmen und danach ging es weiter von unten nach oben, weshalb der erste Platz auch das Glück hatte einen alten kaputten Toaster zu erhalten. Nach der Siegerehrung wurde noch der Titel des Party Königs bekannt gegeben.

Insgesamt hat uns das Turnier sehr viel Spaß gemacht, obwohl die meisten der Teilnehmer älter als wir waren. Wir fanden, dass die Verkleidungen sehr witzig waren und dass wir viel gelernt haben. Außerdem war der Spirit bei allen Teams besonders gut, weshalb es noch mehr Spaß gemacht hat. Wir würden uns sehr freuen wenn wir nächstes Jahr wieder dabei sein dürfen.

Ein Beitrag von: Malte, Henri und Carl

Mudders Cup 2018 – Registration is open!

Mudders Cup, Neuigkeiten von Domi am 15. Oktober 2017
Keine Kommentare

Deine Mudder Bremen hosts anniversary tournament in January

For the 10th time, there will be an indoor tournament held in Bremen. Since its our anniversary, we will try our very best to create an awesome experience for all our guests, hopefully coming from all over Europe (and maybe beyond?!). We will provide plenty of games, food, drinks, a party on saturday evening and great entertainment throughout the weekend. For further information or your application, just send an email to
deinemudder.org (at) gmail.com.
Any further news regarding the tournament will be posted here!

Quick Facts

  • Date: 13th-14th of January 2018
  • Format: 5 vs 5, Indoor Rules, Women + Open Division
  • Spots: 24 (probably 8 Women, 16 Open)
  • Teamfee: ~80 – 120 Euro
  • Playersfee: ~15 Euro
  • Registration Deadline: 12th of November 2017

more information: check the website of our tournament!

Deine Mudder Bremen wieder erstklassig!

Neuigkeiten von Spermie am 11. September 2017
Keine Kommentare

Am vergangenen Wochenende konnte Deine Mudder eine sehr erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga krönen.

Das Herren-Team der Bremer reiste am Abend des 1. September nach Kiel um das zweite Turnierwochenende der zweiten Liga Nord auszuspielen. Schon am ersten Wochenende, welches am 29./30. Juli in Salzwedel ausgetragen wurde, konnte DMB sich eine gute Ausgangssituation erspielen und ging mit 5 Siegen ungeschlagen in das alles entscheidende Turnier. Die Siege in Salzwedel waren hart umkämpft und Bremen gewann zweimal nur mit einem Punkt Vorsprung gegen die Goldfingers aus Potsdam und Funatics aus Hannover.

Dass die Bremer hart in der Vorbereitung gearbeitet haben, stellten sie schon bei vorangegangenen Pokal-Turnieren in Brügge und Köln unter Beweis, wo sie sich bereits mit Erstliga-Teams messen konnten und jeweils im guten Mittelfeld landeten.

Der ungewöhnliche Spielmodus der zweiten Liga führte jedoch dazu, dass kein Team sich nach dem ersten Turnier in Salzwedel sicher sein konnte. Auf diese Weise hatten die Bremer zwar 5 Siege aus dem ersten Wochenende im. Gepäck, mussten aber noch gegen die direkten Konkurrenten aus Osnabrück und Dresden jeweils zweimal spielen und auch gegen die knapp bezwungenen Funatics stand noch ein Rückspiel an.

Entsprechend nervös starteten die Bremer am Samstagmorgen in das erste Spiel gegen Dresden mit einem Fehlwurf bereits beim zweiten Pass. Die Dresdner verwandelten souverän zum 1:0. Vielleicht war das aber auch der benötigte Weckruf, denn danach spielte Deine Mudder wie im Rausch. Die Dresdner fanden kein Mittel gegen die harte Mann-Verteidigung und Bremen eroberte eine Scheibe nach der anderen und punktete dann zumeist mit langen Würfen hinter die Verteidigung der Dresdner. Zur Halbzeit stand es dann 8:4 und auch danach konnte Dresden den Rückstand nicht mehr verkleinern. Endstand 15:11 für Bremen. Im zweiten Spiel wartete die ebenfalls ungeschlagene Spielgemeinschaft BORA aus Beckum/Osnabrück. Diesmal erwischte Bremen einen schlechten Start und lag nach kurzer Zeit 6:2 hinten. Eine Umstellung auf Zonenverteidigung brachte jedoch noch vor der Halbzeit den erhofften Umschwung zum 8:7. Danach lieferten beide Teams ein sehr ansehnliches Spiel ab, dass von den anderen Teams verfolgt wurde. Beim Stand von 13:11 für Bremen gelang BORA aber doch noch die Wende und der Siegpunkt zum 15:13. Auf dem Feld nebenan gewann zeitgleich Hannover Funatics gegen Dresden und dadurch war alles bereitet für das entscheidende Spiel um den direkten Aufstieg.

Der Sieger im dritten Spiel zwischen Bremen und Hannover würde als Zweitplatzierter aufsteigen, da Dresden bereits abgeschlagen war. Deine Mudder konnte die gute Leistung aus dem Tag diesmal direkt auf den Platz bringen und ließ Hannover keine Chance sein Spiel zu entfalten. Immer wieder stellte Bremen seine Defensiv-Taktik um und brachte somit die Hannoveraner in große Schwierigkeiten. Ein Wechsel aus schnellem Kurzpassspiel und langen Würfen hinter die Verteidigung brachte einen Punkt nach dem anderen auf das Scoreboard. Am Ende wurde es ein klarer 15:8 Sieg für Bremen. Dass am Sonntag beide noch ausstehenden Spiele verloren gingen, störte die Muddis wenig, denn sie hatten keine Auswirkung mehr auf die Platzierung und sind wohl auch der ausgelassenen Feierstimmung am Vorabend zuzuordnen.

Deine Mudder Bremen krönt so eine anstrengende Saison, die mit einem Abstieg der Herren bei der Hallenmeisterschaft und auch in der Mixed-Division auf Rasen nicht vielversprechend begonnen hatte. Nun ist wieder Zeit zu regenerieren, bevor Deine Mudder wieder hochmotiviert in die nächste Saison-Vorbereitung startet. 2018 heißt es dann Klassenerhalt feiern und mit der Mixed-Mannschaft den Wiederaufstieg in die erste Liga anpeilen.

Brausender Erfolg in Braunschweig

Neuigkeiten von Spermie am 4. September 2017
Keine Kommentare

Flipperin holt Defence im Finale

Auf dem Traditionsturnier FackelUp! traten auch in diesem Jahr gleich zwei Bremer Mannschaften an: Während die Delphine einen Rückstand im packenden Finale erfolgreich drehen konnten, schlug sich Muddi zwar tapfer, landete jedoch auf dem letzten Platz.

Das FackelUp! in Braunschweig ist eines der beliebtesten Ultimate Turniere in Deutschland. Die Braunschweiger „RotPot“ lassen nichts unversucht, ihren Gästen jedes Jahr erneut ein grandioses Fest zu servieren. Feinste Plätze, viele Spiele, bestes Essen, mobile Sauna und ein herausragender DJ. Wieder konnte sich Bremen gleich zwei Plätze ergattern: Die Titelverteidiger und Rekordsieger „Blue Flippers“ und die eigentliche Bremer Mannschaft, „Deine Mudder Bremen“. Die Blue Flippers entstammen noch einer Zeit des separaten Uni-Kurses. Nun ist das FackelUp! das eine Revival-Turnier der Truppe, denn das Team ist sonst weit verteilt in Deutschland – in Bremen sind die ehemaligen Flippers nun allesamt beim TV Eiche Horn und somit im Team Deine Mudder.

Im Turnierverlauf schwammen die Delphine weite Teile mit viel Spaß aber wenig Gegenwehr. Erst im Halbfinale, gegen die als stark eingestuften Spielenden aus der „Lichterstadt“ Jena, wurde es enger. Im Finale ging es dann hoch her, zum ersten Mal im Turnier gerieten die Meerestiere immer wieder in Rücklage. Es war der härteste Kampf des Turnieres, der letztlich in einer extrem ruhigen und auf Sicherheit bedachten letzten Offence gewonnen werden konnte.

Das Spiel der Muddis war natürlich geprägt vom „Abgang“ vieler Stammspieler. Das bot aber wie jedes Jahr in Braunschweig enorm viel Platz für Neulinge. Außerdem war Verantwortung und Führung von solchen Muddis verlangt, die solche Rollen sonst nicht wahrnehmen. Dieser besondere Erfahrungsgewinn war mit jedem Spiel spürbar. Bessere Techniken, besseres Verständnis, bessere Kommunikation. Dennoch wuchsen scheinbar auch die übrigen Teams mit jedem Spiel, denn letztlich konnte Deine Mudder kein Spiel für sich entscheiden. Dass dies die Freude am Wochenende nicht wirklich schmälerte, wurde mit der Anerkennung des Partysieges mehr als deutlich.

Nach einem solchen Fest ist es umso schwieriger, wieder in die Woche zu starten – aber Kopf hoch und Augen nach vorne: Die Outdoor-Meisterschaften stehen an und dann kommt im Januar das eigene Fest und die Braunschweiger Freunde kommen zum Feiern zu uns: MuddersCup ’18 am 13./14. Januar!

Pick-Up Spaß in Oslebshausen

Neuigkeiten von Spermie am 4. April 2017
Keine Kommentare

Hallo Frisbeemenschlein von nah und fern, jung und alt, Profis und Frischlinge!

 
Am Sonntag den 9. April haben wir die Möglichkeit auf dem Sportgelände des SVGO eine Menge Scheibenspaß zu haben.

Das deutsche Mixed-Nationalteam wird nebenan ein Trainingslager ausrichten, da kann man sich also ein paar hochklassige Moves abgucken, während wir selber ohne Leistungsdruck dem Scheibensport nachgehen.
Entspannter Start gegen 14:00 auf dem Platz (Sperberstraße 5, Bremen)

Fahrradroute:
Theater am Goetheplatz // Wallanlagen // B6-Unterführung // Utbremer Grün // Rückseite Paradice // Grünstreifen bis zur Sperberstraße: Angekommen!

Nähere Infos finden sich unter folgendem Link:
https://www.deinemudder.org/forum/index.php?topic=3203.0

Valentinsglühen 2017

Neuigkeiten von Spermie am 25. Februar 2017
Keine Kommentare

Nachdem die offiziellen Hallenmeisterschaften am letzten Wochenende nicht wirklich erfolgreich waren, war die Vorfreude auf das lang ersehnte Valentinsglühen rießengroß. Nichts anderes als gute Laune und viel Liebe war zu erwarten, die letzten Jahre hatten wir noch sehr gut im Gedächnis.

Nachdem wir am Freitag die anderen Teams nur vorsichtig beschnuppert haben, ging es am Samstag direkt im ersten Spiel gegen die Braunschweiger – eine Wiederholung der Finalbegegnung des letzten Jahres, wo wir leider mit einem Punkt verloren. RotPot spielte allerdings nicht ihre berücksichtigte Zonen-Verteidigung, und Muddi hatte nach kurzem Einspielen schnell die Nase vorn. Die übrigen Vorrundenspiele gegen Friesengeister und Bonnsai waren deutlich leichter, und unser Team harmonierte mehr und mehr. Vor allem die neuen Muddis konnten sich in diesen Spielen voll und ganz in die Spielsysteme integrieren.
Nach der Vorrunde wurde es in der Zwischenrunde deutlich spannender, gegen das Hannoveraner B-Team (das „bessere Team“) und die Münsteraner musste alles aus den Beinen herausgeholt werden. Gegen Hannover war es der letzte Pass, der das Spiel zu Muddis Gunsten entschied.

Das Beerrace war mehr Pflichtveranstaltung, denn alles drängte eigentlich schon auf die Partydusche. Zur Überraschung der anderen Duschenden fluteten wir die Dusche mit vorbereiteten Wasserbomben. Somit waren alle wach und es war ein Fest bis kurz vor Aufbruch zum Restaurant. Pünktlich wie nie waren wir im Safran. Essen gut alles gut.

Danach: Ab zur Party.
Es war schön.

Am nächsten Morgen ging es in die K.O.-Phase: Viertelfinale gegen Halle. Die liebevollen Hallenser gewannen zuvor die Party, kurz vor Spielbeginn waren sie zu dritt. Muddi schon vollzählig, und dementsprechend zu Beginn auch fitter unterwegs. Zum Ende wurde es enger, aber Vorsprung ist Vorsprung und bleibt auch Vorsprung! Es war allerdings zu spüren, dass von den ursprünglichen 10 Muddis nur noch 7 Muddis spielfähig und anwesend waren. Nächstes Spiel: Halbfinale gegen Bayreuth. Das Niveau wurde von Spiel zu Spiel höher, aber auch hier behielten wir durch viel Schweiß und konzentrierte effiziente Offence-Laufwege die Oberhand.

Es stand also erneut ein Finale gegen Braunschweig an. Nach der Vorrunden-Niederlage setzte RotPot auf die sonst so bewährte Zonen-Verteidigung. Muddi hatte schon ein wenig Schiss. Sogar eine Taktikbesprechung wurde abgehalten – ein Novum in diesem Turnier. Doch: sie hat gefruchtet, die Zone hatte keinerlei Effekt auf die Muddis. Den Braunschweigern blieb nichts übrig als auf Mann-Verteigung umzustellen, im Versuch den 3-Punkte-Vorsprung einzuholen. Leider hat auch das gefruchtet, und nach Ablauf der Zeit stand es 15-15 unentschieden. Der letzte Punkt entscheidet. Es ging hin und her, ein paar Turn-Over zu viel für schwache Nerven. Das Publikum war definitiv voll dabei. Muddi behielt am Ende die starken Nerven. Die Revanche war perfekt. Großartig.

So ging das Turnier zu Ende, wie es auch in den meisten Köpfen bleiben wird: Lachende Muddis in der Großraumdusche.

Neue Trikots

Neuigkeiten von thomas am 21. Februar 2017
Keine Kommentare

Muddis neue Trikots sind endlich angekommen. Bei bestem bremischen Wetter haben wir den Zwirn gleich mal ausgeführt.

Mudders-Cup 2017

Neuigkeiten von Michael Kupfer am 23. Oktober 2016
Keine Kommentare

Auch in diesem Jahr laden wir euch zu unserem Mudders-Cup herzlichst ein. Diesmal findet das Ganze Spektakel wieder in Bremen statt! Um unsere Rückkehr gebührend zu feiern gibt es zum ersten Mal in der Geschichte deiner Mudder einen Damenpool.

Foto: Tobias Dohr

Foto: Tobias Dohr