WinterLUFT 2012

Das Turnier war meiner Meinung nach großartig. Es hat sehr viel Spaß gemacht und es gab einige echt coole Spiele. Insgesamt sind wir 4 von 10 geworden, Hamburg hat (mal wieder) das Turnier souverän gewonnen und durfte den neu eingeführten Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Im Detail sah das ganze ungefähr so aus (Ergebnisse weiß ich teilweise nichtmehr genau):


Spiel 1: DMB vs. Griffin’s Lehre (Greifswald) – 13:7

Unser erstes Spiel am Samstag um 9:30 in der früh. Da weiß ich ehrlich gesagt nichtmehr so mega viel zu, wir haben glaub ich obenrum einfach mehr durchbekommen als die und deswegen das Spiel gewonnen, allerdings haben wir auch relativ viele Scheiben fallen lassen, lag eventuell an der Uhrzeit, aber solche Ausreden sollten nicht gelten.

Spiel 2: DMB vs. HUnd Flach Werfen (HU Berlin) – 13:7

Hm, ja, ähnliches Bild wie oben glaub ich. War ne coole Truppe fand ich, hat Spaß gemacht gegen die zu spielen.

Spiel 3: DMB vs. Catch ‚em All (Celle) – 12:9

Sehr starkes Spiel von Celle. Ist, glaub ich, ne Schülermannschaft, bei der alle so zwischen 14 und 19 oder 20 waren. Wir haben das Spiel nur auf Grund der körperlichen Vorteile gewinnen können. Es gab auf unserer Seite viele Würfe, die sehr unüberlegt und ungenau waren. Viele Würfe gingen einfach in die Endzone, wo dann einfach einer von uns die Scheibe abgreifen konnte, weil wir im Schnitt 2-3 Köpfe größer waren. Kein schönes Frisbee und auch keine Vorstellung zum Nachmachen. Wäre es nur nach den spielerischen Fähigkeiten gegangen, wär das Spiel wohl anders ausgeganen. Zudem geiler Kampfgeist von Celle!

Spiel 4: DMB vs. RJP (Warschau) – 5:13 (??)

Die extra aus Warschau angereisten Polen (ca. 9-10 Stunden Fahrt) haben uns in dem Spiel um den Gruppensieg sehr schön demonstriert wie wichtig es ist bei einem Turn schnell umzuschalten. Wir haben viele kleine-große individuelle Fehler gemacht und die wurden gnadenlos ausgenutzt. 5 oder 6 Punkte sind gefallen, weil wir uns über einen schlechten Wurf oder eine nichtgefangen Scheibe geärgert haben und die Warschauer einfach schnell die Scheibe genommen haben und das Ding mit einem Wurf in die Endzone bringen konnten. Schlecht!
Allerdings haben wir uns am Anfang gegen die Pseudo, meiner Meinung nach, sehr vernünftig angestellt, aber waren danach zu unflexibel.
Also Platz 2 im Pool.
Abends dann bisschen nett Glühwein gehabt auf’m Weihnachtsmarkt und lecker Pizza gegessen, sehr solide. Die Party danach war auch sehr witzig, obwohl ich da schon bessere Leistungen gesehen habe, dennoch haben wir uns anständig verkauft 😉

Spiel 5: DMB – Paradisco (Jena) – 13:10

Haben uns hier eigentlich nicht viele Chancen ausgerechnet, da Jena in ihrer Gruppe recht ansehnliches Frisbee (auch z.B. gegen Hamburg) gespielt hat. Allerdings hat sich die gesamte Mannschaft auf der Party so derbe zerhackt, dass da nicht viel Sport möglich war.

Spiel 6 (Halbfinale): DMB – Fischbees (Hamburg) – 2:13

Ja, Klatsche. Ist natürlich immer bitter, wenn man gerade gegen Hamburger verliert, vor allem wenn es so deutlich ist.

Spiel 7 (Spiel um Platz 3): DMB – Baltimates (Lübeck) – 10:11

Für uns das geilste Spiel des Turniers, fand ich. Sehr umkämpft, sehr leidenschaftlich und sehr anstrengend.
Das Spiel war sehr eng, aber im Endeffekt war Lübeck einfach der verdiente Sieger. Sie waren technisch dann doch einfach n Zacken besser und haben nicht so viele Scheiben fallen gelassen, wie wir. Ich finde aber, dass wir viele Sachen, die wir vorher oft angesprochen haben, verbessert haben (Stichwort: Angebote und Cuts). Sicherlich lief da noch viel nicht so, wie man es gerne hätte, aber eine Steigerung war, hoff ich mal, zu sehen. (Ich bin aber wohl auch nicht der Beste, um das zu beurteilen).

Endergebnis ist Platz 4 auf einem wirklich coolen Turnier, mit sehr netten Lübeckern und anderen Teams. Gerne wieder!
Dickes Dankeschön geht auch auf jeden Fall an Miri und Mari, die uns ab Spiel 4 als Pick-up ausgeholfen haben, so dass Sonja nicht die ganze Zeit durchspielen musste. Die beiden sind Zwillinge aus Celle und 15. Einige kennen die beiden eventuell über Joni oder sonstwoher, denen muss ich nicht erklären, wie die beiden abgehen. An alle anderen: Sie tun es!
Echt bärenstark die beiden!

Der Rest von unsere Truppe war natürlich auch toll … 😉
Ne, im Ernst, hat richtig Spaß gemacht mit euch allen, bin echt froh mit euch dahin gefahren zu sein!

No comments yet.

Leave a comment