Frühlingserwachen

„Frühlingserwachen“ in Bremen. Nicht nur das von den „Traumfängern“ ausgetragene Turnier, welches am 6. und 7. April stattfand, sondern auch die dazu passenden frühlingshaften Temperaturen waren von allen Teilnehmern lange ersehnt worden.

Am 1. Turniertag konnten die Teams um den Wintercup spielen. Statt fand das ganze in einem Hallenkomplex in Huchting, was bei den eher winterlichen Temperaturen wohl auch besser war. Natürlich war auch das „Deine Mudder“-Team mit von der Partie, welches diesmal aus einem kunterbunten Mix aus hauptsächlich Anfängern bestand: Alina, Gina, Sonja, Eva, Sophie, Vanessa, Jakob, Simon, Robert, Mischa, Kai. Ihr seht schon: Die Frauen waren hier zur Abwechslung mal in der Überzahl. Bei einigen war dies sogar das erste Turnier überhaupt, weswegen die Vorfreude und Aufregung natürlich groß war. Da wir allerdings als Team noch nie richtig zusammengespielt hatten, konnten wir mit den anderen Teams noch nicht wirklich mithalten, was wir aber auch nicht erwartet hatten. Vielleicht steckten wir ja auch alle noch etwas in der Winterstarre. Der Platz am 1. Spieltag fiel für uns dementsprechend also eher bescheiden aus. Mehr soll an dieser Stelle nicht erwähnt werden – außer vielleicht, dass alle in der Mannschaft einen unglaublichen Kampfgeist zeigten, das Zusammenspiel von Spiel zu Spiel immer besser wurde und es denoch allen sehr viel Spaß gemacht hat.
Ach so: Auch wenn wir von den Reizen unserer Schneefrau mit DMB-Bikini alle ziemlich überzeugt waren, konnten wir beim „Winterplätzchen-Kontest“ leider nicht punkten, dafür aber mit unseren äußerst stylischen Frühling-Winter-Trikots, die wir noch schnell am Morgen zwischen Brötchen und Kaffee kreiert hatten.
Abends ging es dann nach Bremen Nord, wo der Frühlingscup ausgetragen werden sollte. Nach einem üppigen und exellenten Buffet gab es später dann noch eine ordentliche Sause, was man den meisten noch am nächsten Tagen ansehen konnte. Anders sah’s da bei unserm Team aus: Am 2. Tag schienen wir alle durch die ersten warmen Sonnenstrahlen richtige Frühlingsgefühle zu bekommen, so dass wir uns auf einmal mit dem 1. Unentschieden im Turnier beschenken konnten, dass auf jeden Fall von beiden Seiten hart umkämpft war! Danach hatten wir so richtig Fahrt aufgenommen und schafften sogar einen Sieg: Das Passspiel war im Vergleich zum Vortag über sämtliche Spiele richtig aufgetaut und konnte uns so einige schnelle Punkte einbringen und brachte unsere Gegner auch in den anderen Spielen ordentlich ins Schwitzen. An Wille fehlte es auch an diesem Tag nicht (wir konnten uns sogar ’nen Mädelspunkt gegen die Jacobs University holen). Insgesamt schafften wir es somit auf einen für unsere Konstellation grandiosen 14. Platz.

Was bleibt noch zu sagen? Der Spirit des Turniers war einfach unglaublich – sicher auch, weil sich am Sonntag die Frühlingsstimmung bei allen endlich so richtig bemerkbar machte. Besonders für die Erstis unter uns war das „Frühlingserwachen“ auf jeden Fall eine super Erfahrung!
Deswegen: Ein dickes Dankeschön an alle Muddis und natürlich besonders auch an die Traumfänger für die tolle Planung und all die Dinge, die ihr auf die Beine gestellt habt.

No comments yet.

Leave a comment