DM Indoor Mixed 3. Liga Nord-West in Bochum

Am ersten Dezemberwochenende ging es zu acht mit dem Vereinsbus nach Bochum zur Indoor Mixed DM der 3. Liga Nord-West. Mit der minimalen Frauenbesetzung von drei Mädels machten wir uns am Samstagmorgen auf den Weg. Nach einem kurzen Stopp bei Deichmann, um ein Paar vergessene Schuhe auszugleichen, haben wir gut gelaunt, hochmotiviert und rechtzeitig die Halle erreicht.

Los ging es mit einem Spiel gegen die Fischkutter Hamburg. Bei diesem Spiel lagen wir schnell vorne, jedoch wurde diese positive Stimmung dadurch getrübt, dass sich eine Spielerin verletzte. Für unsere anderen Mädels bedeutete dies, ab jetzt wird durchgespielt. Das erste Spiel konnten wir mit einem relativ deutlichen 15:8 dennoch für uns entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages standen wir dem Kölner-Team Frühmix 2 gegenüber. Diese Mannschaft entschied sich dafür, konsequent 3 Frauen auf die Line zu stellen, was für uns Muddis bedeutete, in Unterzahl gegenzuhalten. Dies gelang uns gerade durch eine starke Defense, sodass wir am Ende einen knappen 11:10 Sieg eingefahren haben. Damit stand zugleich fest, wir werden definitiv nicht absteigen!

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Bonobos, die Gastgeber aus Bochum. Die Bonobos machten es uns mit vielen Überläufern schwer. Es gab ein heiß umkämpftes Spiel, indem wir uns am Ende mit einem knappen 13:15 geschlagen geben mussten.

Nach dem ersten Turniertag haben wir uns beim Italiener gestärkt, bevor es zurück in die Halle ging, wo wir den Abend gemütlich haben ausklingen lassen.

Am Sonntag wurde im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger gespielt, die 7 Todsünden aus Paderborn. Es war eindeutig zu erkennen, dass noch nicht alle Muddis so richtig wach waren, sodass die Paderborner einen deutlichen Vorsprung herausspielen konnten. Mit fortschreitendem Spiel wurden wir dann ein bisschen wacher, was jedoch nicht mehr half, sodass wir dieses Spiel recht eindeutig mit 7:15 verloren.

Im Spiel um Platz 3 ging es am zweiten Sonntagsspiel wieder gegen die Bonobos. Mit der Hoffnung, dass es schwer sei, zweimal gegen das gleiche Team zu gewinnen, starteten wir sehr zuversichtlich und mittlerweile auch wach in das Spiel. Wie bereits das erste Spiel gegen die Bonobos, war auch dieses heiß umkämpft. Kurz vor Ende lagen wir mit einem Punkt in Führung, konnten diesen Vorsprung leider nicht retten, sodass wir auch dieses Spiel gegen die Bonobos nur knapp mit 11:13 verloren haben.

Das Turnier haben wir mit dem 4.Platz, dem Klassenerhalt, jeder Menge guter Laune und Spaß abgeschlossen. Wir drücken Jule natürlich alle die Daumen, dass der Fuß schnell wieder heilt und sie bald wieder am Start ist!

 

Ein Beitrag von Wiebke

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.