DMB Open sichert 2. Liga Indoor

Unsere Open-Mannschaft durfte sich Indoor dieses Jahr in der 2. Liga Nord messen. Für das erste Wochenende am 9./10.Februar ging es mit einem Rumpfteam aus sieben Spielern nach Wuppertal, wo uns die Caracals empfingen. An diesem Wochenende standen 5 Spiele in der Gruppenphase an. Das erste Spiel gegen die Gastgeber aus Wuppertal konnten wir bis zur Halbzeit ausgegelichen gestalten, mussten uns aber aber am Ende 7-15 geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen die Hucks aus Berlin ging nach ähnlichem Spielverlauf ebenfalls mit 8-15 verloren. Das letzte Spiel des Tages gegen die Saxy Divers aus Leipzig war dagegen deutlich ausgeglichen und wir konnten ein unentschieden bis kurz vor Ende halten, mussten dann aber noch den Punkt zum Endstand von 12-13 hinnehmen. Am zweiten Tag hatten wir direkt das erste Spiel gegen Drehst’n Deckel aus Dresden, welches leider wieder deutlicher mit 10-15 verloren ging. Im letzten Spiel des Wochenendes konnten wir gegen Nullacht! Ultimate aus Münster zunächst wieder mithalten, mussten uns aber auch hier am Ende mit 12-15 geschlagen geben. So fuhren wir leider aus dem ersten Wochenende ohne Punkte wieder nach Bremen, hatten dafür aber das Wissen, dass wir als Mannschaft gut zusammen spielen können und im zweiten Wochenende noch alles drin war.

Für das zweite Wochenende ging es dann zwei Wochen später dann mit einem größeren Team nach Hamburg-Harburg zu den Fischbees. Zunächst standen noch zwei Gruppenspiele auf dem Plan. Das erste Spiel ging wieder gegen den Gastgeber. Es war hart umkämpft und wir konnten gegen die bis dahin ungeschlagenen Hamburger lange mithalten, mussten uns aber im Universe-Point geschlagen geben und das Spiel endete 13-14. Da schon nach dem ersten Wochenende feststand, dass wir im unteren Pool gegen den Abstieg spielen, war dieses erste Spiel zwar nicht sehr bedeutend, aber für uns ein guter Start in das Wochenende. Das zweite Spiel gegen Diskkick II (Berlin), die ebenfalls im unteren Pool waren, war dagegen schon sehr wichtig, da das Ergebnis in die zweite runde mitgenommen wurde. Auch diese Spiel war heiß umkämpft aber wir konnten nach einen intensiven, aber fairem Spiel 15-14 gewinnen und holten damit unsere ersten Punkte dieser Saison. Damit war die Gruppenphase abgeschlossen und wir mussten im unteren Pool nochmal gegen Dresden, Leipzig und Diskkick spielen. Mit neuem Mut und dem Wissen, dass wir auch ein Spiel über die ganze Zeit bringen können, gingen wir dann diese entscheidenden Spiele hoch konzentriert an. Samstag Nachmittag konnten wir dann auch noch das Rückspiel gegen Drehst’n Deckel mit 13-11 gewinnen. So war zwar den direkten Vergleich gegen die Dresdener ausgegelichen, allerdings hatten wir eine schlechtere Punktedifferenz, sodass wir die beiden letzten Spiele weiterhin hochkonzentriert angehen musste. Das erste Spiel am Sonntag gegen Leipzig konnten wir dann 15-13 gewinnen, sodass wir gegen Leipzig im direkten Vergleich vorne lagen. Um aber einen komplizierten Dreiervergleich und dem Ausgang des anderen Spiels beruhigt entgegen schauen zu können, wollten wir auch noch das letzte Spiel gewinnen. Dieses letzte Spiel des Wochenendes ging wieder gegen Diskkick II und es war genauso intensiv und spannend wie das erste Spiel am Tag zuvor, aber am Ende konnten wir uns wieder mit 15-14 durchsetzen. So konnten wir schlussendlich den fünften Platz der 2. Liga Nord sichern und damit auch deutlich die Liga halten. Auch im Spirit konnten wir einen soliden vierten Platz (10,7) belegen und lagen damit nur 0,5 hinter den Siegern aus Münster.

Wir bedanken uns herzlich bei den Ausrichtern aus Wuppertal und Hamburg für zwei schöne Wochenenden. Außerdem gratulieren wir den Hucks und Fischbees zum Aufstieg in die 1. Liga, sowie Nullacht! Ultimate zum Spiritsieg.

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.