Muddi zu Besuch in Bremen-Nord (Turnierbericht Träum ich?)

Am vergangenen Wochenende (29.-30. Juni) hatten die Traumfänger zu Bremen anlässlich ihres 10jährigen Jubiläum nach Bremen-Lesum eingeladen, um dort mit ihren Gästen ein schönes, kleines 5-gegen-5-Turnier zu veranstalten.
Nach der kurzen Anreise ging es Samstagsmorgens auch direkt als erstes gegen die Staubfänger, ein aus ehemaligen Traumfängern (alTigers) bestehendes Team. Gegen die Co-Gastgeber konnten wir dann auch direkt unseren ersten Sieg holen und so gut in das Turnier starten. Im nächsten Spiel gegen die Murmeltiere aus Osnabrück konnten wir diesen Flow leider nicht mitnehmen und mussten uns am Ende relativ klar geschlagen geben.
Anschließend konnten wir in Spielen gegen die Friesengeister aus Emden und die Traumfänger selber wieder zwei Siege holen und uns besser miteinander einspielen. Im vorletzten Spiel des Tages mussten wir uns aber den favorisierten Caracals aus Wuppertal trotz hart umkämpften Spiel ebenfalls relstiv deutlich geschlagen geben. Das letzte Spiel des Tages gegen inDiscutabel aus Münster konnten wir aber nochmal gewinnen und gingen so mit gestärktem Selbstvertrauen in den Samstagabend.
Sonntagmorgens ging es zunächst gegen die Sunblocker aus Oldenburg, die wir auch besiegen konnten. Das letzte Round-Robin-Spiel gegen die Farmers aus Lüneburg entschied daher ob wir als Dritter pder Vierter ins Halbfinale einzogen. Nach langem, knappen Rückstand konnten wir uns am Ende des Spiel einen Universe Point erzwingen, den wir dann auch mit starker Teamleistung erringen konnten. So ging es im Halbfinale wieder gegen die Murmeltiere. Dieses Spiel war deutlich ausgeglichener als das Gruppenspiel und die meiste Zeit war das Ergebnis ebenfalls sehr eng. Nachdem wir auch hier knapp vor Ablauf der Spielzeit den Entscheidungspunkt erzwingen konnten, haben wir mit derselben Entschlossenheit wie im Spiel davor auch diesen Punkt und damit den Sieg erzielt. Damit standen wir im Finale gegen die Caracals und wollten auch hier die Niederlage aus dem Vorrundenspiel wieder wett machen. Da wir inzwischen gut eingespielt waren und auch der Wind auffrischte, konnten wir das Spiel hier lange offen halten und das Unentschieden halten.  Nach Ende der Zeit lagen wir 7:8 hinten, und spielten im Modus Cap+1 bis 9 Punkte. Nach einem schnellen Punkt, ging es auch hier in den Universe Point. Dieser Punkt zog sich dann aber lange hin und beide Seiten haten wiederholt die Chance den entscheidenden Punkt zu machen. Durch unsere Erfahrung aus den letzten zwei Spielen, konnten wir diesen aber schlussendlich auch erzielen und damit den Turniersieg erringen.
Wir bedanken uns herzlich bei den Traumfängern für das Ausrichten dieses schönen Turniers, für das hervorragende Wetter und würden uns freuen, wenn dieses Turnier vielleicht regelmäßiger stattfinden würde!

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.