3. Liga Nord Indoor, 13./14. März 2010

Ein Riesenerfolg gelang dem Ultimate Frisbee-Team „Deine Mudder Bremen“ (DMB) bei der Deutschen Meisterschaft in der 3. Liga Nord am vergangenen Wochenende in Potsdam. Nach sieben Spielen belegten die Bremer nach einer souveränen Teamleistung den zweiten Platz und qualifizierten sich somit für die Relegation zur 2. Liga im nächsten Jahr.

Insgesamt nahmen bei dem Turnier sieben Teams teil, die im Modus Round-Robin (Jeder-gegen-Jeden) gegeneinander antraten. Die beiden am besten platzierten Teams traten im abschließenden Finale noch einmal gegeneinander an.

Gleich im ersten Spiel am Samstagmorgen hatte DMB mit den Hallunken aus Halle (Saale) einen schwierigen Gegner vor sich. Die Hallunken hatten im vergangenen Jahr den Einzug in die 2. Liga nur knapp verpasst und galten somit als Favorit an diesem Wochenende. Nach einem nervösen Beginn mit einigen Fehlern konnten die Bremer den knappen Vorsprung der Hallunken jedoch aufholen und schließlich in Führung gehen. Am Ende stand es dann völlig unerwartet 12:10 für DMB und die Siegesserie der Bremer konnte beginnen.

Durch den Sieg gegen einen der Favoriten mental gestärkt setzte sich DMB in ihrem wohl besten Spiel an diesem Wochenende mit einer herausragenden spielerischen und taktischen Leistung gegen das athletisch überragende Berliner Team „Yeahaw!“ mit 13:9 durch. Wesentlich schwieriger gestaltete sich das anschließende Spiel gegen „InDiscutabel“ aus Münster, obwohl diese bis dahin noch keinen Sieg erzielen konnten. Bereits in der Relegation bereiteten die Westfalen den Bremern mit ihrer ausgezeichneten Zonen-Verteidigung einige Kopfschmerzen. Und auch dieses Mal musste DMB zahlreiche Anstrengungen auf sich nehmen um die Münsteraner Verteidigung zu bezwingen. Dennoch konnte DMB das äußerst knappe Spiel am Ende mit 13:11 glücklich für sich entscheiden.

Im letzten Spiel am Samstag besiegte DMB schließlich noch die leicht berechenbaren „Baybees“ aus Bayreuth mit 13:9. Somit stand nach mehrmaliger Rechnung bereits am Samstagabend fest, dass Deine Mudder Bremen als einziges Team die Relegation für die 2. Liga bereits nach vier Spielen erreicht hatte. Und so feierten die Bremer ihren Erfolg noch bis in die Nacht.

Am Sonntag kam für die Bremer nach der Pflicht nun noch die Kür. Wieder erwartete DMB im ersten Spiel am frühen Sonntagmorgen ein Favorit: Das Dresdener Team „Drehst’n’Deckel“ hatte bis dahin alle Spiele in diesem Turnier deutlich gewonnen. Das selbst gesetzte Ziel mit den Sachsen mitzuhalten und sich gut zu präsentieren übertrafen die Bremer abermals. Mit einer soliden Defense konnte DMB den Dresdenern einige Scheiben abnehmen und den knappen Vorsprung von zwei Punkten bis ans Ende des Spiels retten. Mit dem sicheren Einzug ins Finale konnten die Bremer ihr letztes Gruppenspiel gegen die „DJs Dahlem“, ebenfalls aus Berlin, ohne jeglichen Druck angehen und gewannen deutlich mit 13:8. Deine Mudder Bremen hatte somit alle anderen sechs Teams besiegt.

Im Finale trat DMB dann noch einmal gegen „Drehst’n’Deckel“ aus Dresden an, die die Niederlage nicht auf sich sitzen lassen wollten. Dieses Mal fehlte den Bremern jedoch die Konzentration und die Dresdener entschieden das Spiel durch einige Fehler auf Seite der Bremer mit 13:9 für sich.

Dennoch war das Wochenende für Deine Mudder Bremen mehr als gelungen. Mit der Qualifikation für die Relegation zur 2. Liga wurde das Ziel dieser Hallensaison mit einer großartigen Leistung mehr als erreicht.

Für Deine Mudder Bremen waren an diesem Wochenende in Potsdam dabei: Jan Salm, Timo Flaspöhler, Malte Meistering, Lars Kiewidt, Sebastian Thuma, Christian Eggersglüß, Jan Hammermeister, Tim Oehr, Bernd Ketzler und Malte Blanke.